Fatique

Chronische Müdigkeit..

Angeblich leiden 75-95% aller Menschen mit MS an Fatique.. Es gibt viele verschiedene Studien, ich habe mit vielen Personen darüber gesprochen.. Viele sind davon Betroffen aber so wie die MS ist auch die Fatique nicht bei jedem gleich. Ich kann nicht sagen, dass meine Fatique sehr ausgeprägt ist aber ja, ich weiß wie es ist.

Ich weiß wie es ist wenn morgens die Sonne scheint und ich trotzdem nicht aufstehen kann, ich weiß wie schwer es ist sich dann morgens anzuziehen und zu „funktionieren“. Wenn man es überhaupt funktionieren nennen kann..

Im laufe der Zeit habe ich viele verschiedene Strategien entwickelt. Früher habe ich mich auch mal krank gemeldet etc. Früher lag ich wirklich dann den ganzen Tag nur im Bett und habe immer wieder geschlafen.. Früher, als ich noch keine Kinder hatte. Damals tat mir die Ruhe gut, damals trug ich aber auch keine Verantwortung für zwei kleine Kinder.. Eine neue Strategie musste her, natürlich musste ich mir meine Pausen gönnen, natürlich brauchte ich Ruhe um neue Kraft zu tanken.. Ich baute immer wieder Ruhemomente ein, früher als die Kinder ganz klein waren, schlief ich immer wenn sie Mittagsschlaf gemacht haben. Jetzt sind sie größer, dann muss auch mal ein Film von Walt Disney ran und ich ruhte mich kuschelnd auf der Couch mit ihnen aus. An manchen Tagen habe ich es nicht mal geschafft die Kinder in die Kita zu bringen.

Doch es sind nicht nur die Ruhepausen die so wichtig sind, auch das Trinken ist sehr wichtig. Der Wasserhaushalt muss stimmen !! Da ich vom Beruf Gesundheits-und Krankenschwester bin, trinke ich chronisch viel Kaffee !! Kaffee spühlt viele Nährstoffe aus unserem Körper, deswegen habe ich angefangen immer auf 1 Tasse Kaffe 2 Gläser Wasser zu trinken. Ich habe angefangen neben Vitamin D noch andere Nährstoffe zu mir zu nehmen wie z.B. Seelen, Zink, Weihrauch, Omega3 und paar andere Sachen aber dazu gibt es noch einen Beitrag.

Es funktionierte, die Fatique besuchte mich zwar immer wieder aber es ging.. dennoch nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Ich war schlecht gelaunt, ausgepowert. Ich fühlte mich nicht gut und ich konnte in den Momenten nicht die Mutter sein die ich sein wollte.. Ich kämpfte aber ich habe auch immer wieder versagt bis ich einmal einen Beitrag von einem MS`ler gelesen habe.

„Je mehr Krämpfe ich habe, desto mehr Trainiere ich“.. Er ist anfang 40, hat seit über 10 Jahren MS und seine Bewältigungsstrategie bei Schüben bzw Fatique war BEWEGUNG. Unmöglich oder doch nicht ?? Ich jogge ja immer wieder wenn ich kann und darauf bin ich ganz stolz und wenn ich nicht joggen gehe, dann mache ich paar Übungen zu Hause auf meiner Yoga Matte. Ich nehme verschiedene Challenges an und versuche irgendwie die Bewegung in meinen Alltag zu integrieren. Klar, die minimum 10.000 Schritte pro Tag sind sowieso ein Muss !! Ich schweife ab, Bewegung war das Stichwort.

Es kam der Tag an dem die Müdigkeit wieder zu Siegen drohte. Ich kämpfte , ich kämpte so stark gegen die Müdigkeit an um die Kinder für die Kita fertig zu machen, ich wollte es schon sein lassen aber dann dachte ich an den Spruch. Also ? Ich machte die Kinder fertig, ich zog mich an, an dem Tag wo ich einfach am liebsten den Fernseher für die Kinder anmachen wollte und einfach nur schlafen wollte. An dem Tag viel mir alles schwer, ich brachte trotzdem die Kinder in die Kita, ich ging joggen. Anfangs war es kein Joggen es war eher langsames gehen, irgendwann wurde es WALKEN und dann, ich glaubte es kaum, ich joggte.. Es war so ein tolles Gefühl. Ich habe es für den Moment besiegt, ich bewegte mich.. das Laufen gab mir so viele Glücksgefühle. Es war unfassbar aber es war trotzdem keine Heilung. Nach der heißen Dusche schlief ich natürlich ohne Vorwarnung auf der Couch ein. Ich war trotzdem Müde, ich war trotzdem k.o aber dennoch funktionierte ich besser als sonst !!

Letzendlich bewegte ich mich nicht nur mehr nein, ich änderte auch meine Ernährung. Ich verzichte zwar nicht komplett auf Tierische Produkte bzw Fette aber ich habe sie reduziert. Ich esse vorwiegend viel Gemüse, Obst und Dinkel/Roggenprodukte. Die Ernährung bei MS ist auch sehr wichtig, es gibt keine „Wunderdiät“ für MS´ler aber es gibt viele Produkte die man meiden sollte bzw reduzieren sollte.

Am Ende kennt keiner unseren Körper so gut wie wir selbt. Deswegen ist es auch so verdammt wichtig auf sein inneres ICH zu hören, ich weiß wie es ist bei Fatique Knochenschmerzen zu haben, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen bzw Muskelzittern.. Ich weiß wie es ist aber ich weiß auch wie es sich anfühlt wenn man es irgendwie ein bisschen dennoch bezwingt… Wer hätte gedacht, dass das Schlüsselwort bei chronischer Müdigkeit Bewegung ist. Fu** You Fatique

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s